Historie

Eine kleine Runde, bestehend aus acht naturverbundenen und angelbegeisterten Männern, traf sich am 31. Januar 1959 im Hotel Eisenbahn - dem heutigen Gasthof Post - in Ebern, um einen Angelverein aus der Taufe zu heben. Bereits am 09. März des gleichen Jahres fand im Gründungslokal die erste Hauptversammlung statt. Wesentliche Punkte der Tagesordnung waren die Namensgebung des Vereins, die Ausarbeitung einer Vereinssatzung und die Beschaffung von Fischereigewässern. Daneben wurden auch die Aufnahmegebühren und die Höhe des Jahresbeitrages festgelegt - Aufnahmegebühr 2.- DM und Jahresbeitrag 6.- DM - das waren noch Zeiten !
Als erstes Gewässer konnte das städtische Gewässer Baunach (Ebern) angepachtet werden. Der rührigen Vorstandschaft gelang es im Laufe der folgenden Jahre, weitere Gewässer auf dem Pachtweg dem Verein zuzuführen. Schon damals war es ein Hauptanliegen der Vereinsführung, möglichst vielen Interessenten die Möglichkeit der Ausübung des Angelsports zu bieten. Dies war das Hauptanliegen in den Folgejahren und ist es auch noch heute.
Und so entwickelte sich aus einer kleinen Anglerschar ein stattlicher Verein. Für die Vereinsführung von heute ist es eine besondere Genugtuung feststellen zu können, dass vor allem junge Leute den Weg zum Angeln finden, zu einem Hobby, das die Stille und Schönheit der Natur erleben lässt, die Gelegenheit zur Entspannung bietet und dazu anhält, der Betriebsamkeit und Geräuschkulisse der Strassen und der Hektik des Alltags wenigstens zeitweise zu entfliehen.
Schon bald trat der Sportanglerverein Ebern und Umgebung den überregionalen Verbänden, dem Unterfränkischen Fischereiverband e.V., dem Bayerischen Landesfischereiverband e.V. und dem Verband Deutscher Sportfischer e.V. bei.
Der Verein pflegte und pflegt Kontakte nicht nur zu den umliegenden Angelvereinen, er knüpfte auch schon sehr früh Verbindungen u.a. zu Vereinen im Altmühltal, in Ober- und Niederbayern, ja selbst am Oberrhein traf man sich zum sportlichen Wettkampf am Wasser. So wurde der Name "Ebern" weithin getragen, und gar mancher auswärtige Angelfreund kam daraufhin während seiner Urlaubszeit nach Ebern und ist in den Gewässern des Vereins seinem Hobby nachgegangen.

Im Jahr 2000 wurde von der Hauptversammlung beschlossen, den Wortbestandteil "Sport" aus dem Namen des Vereins zu streichen, da er nicht mehr zeitgemäss erschien. Der Anglerverein Ebern und Umgebung e.V. wird, wie aus der Namensgebung ersichtlich ist, von Angehörigen aller Bevölkerungsschichten aus dem Stadtbereich, dem näheren als auch weiteren Umfeld getragen und erfreut sich wachsender Mitgliederzahlen.

 

Gründungsmitglieder in alphabetischer Reihenfolge waren:

  • Dr. Wilhelm Baumann
  • Karl Biegler
  • Wilhelm Eichler
  • Hans Grimmer
  • Hans Körber
  • Franz Ludwig
  • Wilhelm Sereny
  • Bernhard Sperber
  • Alfred Swoboda
  • Kurt Walter
Gründungsmitglied Alfred Swoboda

Gründungsmitglied Alfred Swoboda

Einige Gründungsmitglieder 1964
v. l. Bernhard Sperber, Hans Grimmer, Wilhelm Eichler
und Karl Biegler.

Einige Gründungsmitglieder 1964
v. l. Bernhard Sperber, Hans Grimmer, Wilhelm Eichler
und Karl Biegler.

history3

Ehrungen zum 25-jährigen Bestehen des Vereins 1984

history4

Ehrungen zum 40-jährigen Bestehen des Vereins 1999
v.l.n.r.: Bernhard Sperber, Rudi Peter, Werner Hagen, Karl Biegler, Gerold Sauerteig, Heinz Kestel, Josef Raithel, Herbert Dötsch, Hans Frank, Hugo Müller, Günter Heim und Herbert Heinzel.

history5

Ehrungen treuer Vereinsmitglieder zum 50-jährigen Bestehen des Vereins 2009
v.l.n.r.: Schirmherr und 1. Bgm. Eberns Robert Herrmann, Wolfgang Schreiber (25 J.),
Klaus Dinkel (30 J.), Jürgen Dötsch (30 J.), Heinz Suckert (30 J.), Thomas Holzheid (25 J.), Gottfried Thomas (25 J.), der ehemalige 1. Vorstand Rudi Peter, der amtierende 1. Vorstand Hans-Günter Blank.
Leider konnten die beiden Gründungsmitglieder Wilhelm Sereny und Kurt Walter aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen.